Inspiration

Deine Schritt für Schritt Räucheranleitung für das Räuchern mit Kohle

In diesem Artikel stelle ich dir meine beiden liebsten Räuchervarianten für das Räuchern mit losen Räuchermischungen vor. Ich reinige gerne meine Aura sowie meinen Menditationsplatz mit einem Stück Palo Santo oder einem Salbeibündel.
Für die energetische Raumreinigung und Auffüllung würde ich dir die folgenden effektive Räuchermethoden empfehlen.

Räucherstövchen

Eine schöne und einfache Methode, um den ganzen Tag über für eine angenehme Raumatmosphäre zu sorgen, ist das Räuchern mit dem Stövchen. Da ein Teelicht als Hitzequelle dient, verglimmt das Räucherwerk nur langsam und entwickelt einen angenehm zarten Geruch. Mit verschiedensten Themenmischungen kann man den Raum „informieren“ und für eine wohlige Stimmung sorgen.  Ich verwende das Stövchen nicht nur für einen gemütlichen Abend im Wohn- oder Schlafzimmer, sondern auch im Home Office, um mit belebenden Mischungen für eine gute Energie zu sorgen. Für mich ist diese unkomplizierte Art des Räucherns nicht mehr wegzudenken. 

raeucher-stoevchen

Für die energetische Raumreinigung verwende ich die Reinigungsmischung auf Kohleinformiert wird mit dem Stövchen

Schritt für Schritt Anleitung für das Räuchern mit Kohle

Räuchern mit Kohle leicht gemacht mit deiner Checkliste:


  • Feuerfestes Räuchergefäß mit Gitter oder Sand
  • Untersetzer für das Gefäß (Räuchergefäße werden sehr heiß)
  • Schnellzünder Kohle, Räucherzange
  • Kerze oder Feuerzeug
  • Räucherwerk deiner Wahl – Eine große Auswahl findest du in meinem Shop
  • Optional Fächer oder Feder
  • Vorsicht wegen dem Rauchmelder!

       Los gehts! 

  1. Räuchergefäß auf einen Untersetzer stellen
  2. Kohle mit der Räucherzange an der Kerze entzünden. Nach wenigen Sekunden, wenn die Funken sprühen, auf dem Räuchergitter bzw. Sand ablegen
  3. Etwas warten bis die Kohle durchgeglüht ist, also sich oben eine graue Schicht bildet & los gehts!
  4. So viel Räucherwerk wie zwischen Daumen- und Zeigefinger passt, auf die Mulde der Kohle legen
  5. Intention setzen z.B. sämtliche verbrauchte Energien werden durch Licht & Liebe transformiert
  6. Entspannt & mit reinem Herzen gegen den Uhrzeigersinn durch alle Räume gehen & intuitiv verweilen, wo sich die Energie „dichter bzw. schwerer“ anfühlt
  7. Mit der Hand, dem Fächer oder der Feder, den Rauch besonders in die Ecken von unten nach oben „verteilen“                                                              Tipp: besonders am Kopfbereich des Bettes, dem Eingangsbereich & Bereichen mit sehr vielen Gegenständen sammeln sich oft schwere feinstoffliche Rückstände. Dein Gespür wird immer besser werden 🙂
  8. Wenn das Räucherwerk schwarz ist, immer wieder von der Kohle entfernen (in den Sand oder das Räuchergefäß streifen) und nachlegen. Der Rauch darf im Raum stehen, um alle nicht förderlichen feinstofflichen Energien zu binden
  9. 15 min gut durchlüften – FERTIG 🙂
  10. Wenn du möchtest, kannst du nun mit einer Themen Mischung den Raum informieren. Ganz intuitiv. Danach nochmals kurz lüften.
  11. Die Kohle im Räuchersand ablöschen oder im Freien im Gefäß ausrauchen lassen. Ich mische die Asche gerne unter die Erde und geben sie so Mutter Natur zurück. So schließt sich der Kreislauf.

Verschiedene Räuchermischungen sowie ein Räucherset (Stövchen oder Räucherschale) findest du in meinem Shop


Viele Spaß beim Räuchern!


Alles Liebe, deine July.